Posts Tagged ‘streaming’

WATERMARKS (2013)

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Dokumentarfilm

Luc Schaedler | go between films
CH 2013 | 80 | DE, EN, FR, Chin

Anhand von drei Stationen erzählt der Dokumentarfilm «Watermarks» von den Brüchen, denen die Menschen im heutigen China durch die rasante Entwicklung ausgesetzt sind: im trügerisch-idyllischen Jiuxiancun im regenreichen Süden; im apokalyptischen Kohlebaugebiet von Minqin und Wusutu im ausgetrockneten Norden und in Chongqing, dem urbanen Moloch am Jangtsekiang.

Die Protagonisten sprechen über die unbewältigte Vergangenheit, die vertrackte Gegenwart und ihre zaghaften Schritte in die Zukunft. Der Film zeichnet dabei ein vielschichtiges Bild der Befindlichkeit der Menschen dieses komplizierten Landes.

«Seit der Niederschlagung der Demokratiebewegung im Jahr 1989 verfolge ich den Umbruch Chinas ebenso erstaunt wie irritiert: das Land gleicht einer Grossbaustelle und scheint sich auf der überstürzten Suche nach sich selbst zu befinden. In dieser vertrackten Gegenwart unternehmen die Protagonisten zaghafte und zugleich mutige Schritte in die Zukunft.»
Luc Schaedler

→ WaMa: Statement Regisseur
→ WaMa: Drehorte China
→ WaMa: Downloads (Fotos & Presskit)

STREAMING | DOWNLOAD ↓

Watermarks Three Letters from China

WATERMARKS (2013)
EN, DE, FR

→ hier klicken  – 


 → FESTIVALS (Auswahl):

– Locarno, Semaine de la critique (Wettbewerb)
– Warszawa, Planete + Doc (Wettbewerb)
– Istanbul, TRT Awards (Bester Dokumentarfilm)
– Dublin, Silk Road Film Festival (Bester Dokumentarfilm)
– München DOK.fest Wettbewerb
– San Francisco, Golden Gate Awards
– Solothurner Filmtage Offizielle Auswahl


LINKS:

→ Filmkritik – Neue Zürcher Zeitung (NZZ)
→ Filmkritik – Wochenzeitung (WoZ)
→ Swiss Films Promotionsagentur


PLAYLIST (10 Clips):

Unveröffentliche Szenen aus Watermarks

    Poster of Watermarks

    ANGRY MONK (2005)

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

    Dokumentarfilm

    Luc Schaedler | go between films
    CH 2005 | 97  | DE, EN, FR, Tib

    «Angry Monk»: Tibet, geheimnisvolles Dach der Welt, Sitz erleuchteter Mönche — nur einer legt sich quer: Gendun Choephel heisst der streitbare Mönch, der sich 1934 vom klösterlichen Leben abwendet und in die Moderne aufbricht. Er ist ein Rebell, der die Gemüter der tibetischen Obrigkeit erhitzt. Ein reinkarnierter Lama, der auch die Frauen und den Alkohol liebt. Ein Freigeist, der seiner Zeit weit voraus ist und heute zu einem Hoffnungsträger für ein freies Tibet geworden ist.

    Die cineastische Zeitreise nimmt die Lebensgeschichte dieses unorthodoxen Mönchs zum Anlass, um ein Bild von Tibet aufzudecken, das gängigen Klischees zuwiderläuft. Zahlreiche verblüffende und seltene historische Aufnahmen werden hier erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

    Elegant und überraschend verwebt der Film Damals und Heute: Archivbilder von prächtigen Karawanen und Klöstern wechseln sich ab mit Szenen von Discos und Bildern von mehrspurigen Schnellstrassen in Lhasa, wo Pilger sich niederwerfen, um ihr Heiligtum zu umrunden. «Angry Monk» gibt einen aktuellen und faszinierenden Einblick in ein Land, dessen schicksalhafte Vergangenheit sich im heutigen Alltag — vielfältig und widersprüchlich — spiegelt.

    Der Dokumentarfilm «Angry Monk» erzählt von einem, der auf ausgedehnten Reisen nach etwas sucht, was das alte Tibet aus seiner Erstarrung lösen könnte. Der Querdenker Gendun Choephel bleibt stets offen für das Neue. Er ist fremd in der Heimat und heimatlos in der Fremde — ein Wanderer zwischen den Welten.

    (Der Dokumentarfilm «Angry Monk» war zugleich Hauptteil meines Ph.D. in Visueller Anthropologie an der Universität Zürich)

    → Ph.D.: ANGRY MONK: Literary, Historical, and Oral Sources for a Documentary Film (2007) (nur Englisch)

    → Gendun Choephel Konferenz in der Latse Library, New York (nur Englisch)

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

    → AM: Statement Regisseur
    → AM: Interview Regisseur
    → AM: Bio von Gendun Choephel
    → AM: Texte von Gendun Choephel
    → AM: Downloads
    (Fotos & Presskit)

    STREAMING | DOWNLOAD ↓

    Angry Monk (2005) link to Vimeo On Demand
    ANGRY MONK (2005)
    DE, EN, FR

    → hier klicken  


    Playlist (9 Clips):

    Unveröffentlichte Szenen aus Angry Monk


    → FESTIVALS (Auswahl)

    – Sundance, Nomination Grand Jury Award
    – Busan (Wettbewerb)
    – Vancouver (Wettbewerb)
    – Montréal, Festival Nouveau Cinema (Wettbewerb)
    – München DOK.fest (Wettbewerb)
    – Melbourne (Wettbewerb)
    – Auckland (Wettbewerb)
    – Solothurner Filmtage Offizielle Auswahl


    LINKS:

    → Filmkritik – Neue Zürcher Zeitung (NZZ)
    → Filmkritik – Filmbulletin
    → Swiss Films Promotionsagentur


    Poster of Angry Monk (2005) link to Vimeo On Demand


    MADE IN HONG KONG (1997)

    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

    Dokumentarfilm

    Luc Schaedler | go between films
    CH 1997 | 75 | 4:3 | DE, EN, FR

    Der Dokumentarfilm «Made in Hong Kong» erlaubt einen frischen Einblick in ein Hong Kong kurz vor der Rückgabe an China im Jahr 1997. Der Regisseur Luc Schaedler befragt sechs Bewohner – Peter, einen englischen Kolonialbeamten, Nicole, eine südafrikanische Journalistin, Eric Lye, einen chinesischen Architekturprofessor, Guo, einen chinesischen Musiker, Afzal, einen pakistanischen Schauspieler und Mohan, einen indischen Geschäftsmann – über ihr Verhältnis zu Hong Kong.

    Die unterschiedlichen Lebensgeschichten zeigen verschiedene Aspekte der Migration auf und vermischen sich mit essayistischen Bildern von Hong Kong. So entsteht ein vielschichtiges Stadtportrait, das in poetischen Passagen in die labyrinthischen Gänge der legendären Chungking Mansions entführt, das Leben auf den Strassen einfängt und den Alltag spürbar macht.

    Zunehmend erahnt man auch die riesigen Probleme, denen Hong Kong sich heute und in Zukunft gegenübersehen wird: die geographische Enge, die architektonische Konzeptlosigkeit, die explodierende Wirtschaft, die Migration nach Hong Kong und auch die politische und soziale Ungewissheit im Bezug auf 1997.

    (Der Dokumentarfilm «Made in Hong Kong» war zugleich Hauptteil meiner Masterarbeit in Visueller Anthropologie an der Universität Zürich)

    → Master: Arbeitsbericht zur Entstehung von «Made in Hong Kong»

    STREAMING | DOWNLOAD ↓

    Made in Hong Kong

    MADE IN HONG KONG (1997)
    DE, EN, FR

    → hier klicken 


    → FESTIVALS (Auswahl)

    – Dok Leipzig (Wettbewerb)
    – Busan Intl. Filmfestival (Wide Angle Wettbewerb)
    – Vancouver International Filmfestival (Wettbewerb)
    – Solothurner Filmtage 
    Offizielle Auswahl


    LINKS:

    → Filmkritik – Filmbulletin
    → Swiss Films Promotionsagentur


    PLAYLIST (5 Clips):

    Unveröffentlichte Szenen aus Made in Hong Kong

      Poster of Made in Hong Kong

       

       

       


      Video On Demand

      ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

      Streaming

      → Links zur Vimeo On Demand Webseite, wo die Dokumentarfilme von «go between films» in verschiedenen Sprachversionen gekauft oder ausgeliehen werden können.

      → A Long Way Home (2018)
      → Watermarks (2013)
      → Angry Monk (2005)
      → Made in Hong Kong (1997)

      Miete ab USD 5 (ca. CHF 5 | € 5)
      Kaufen ab USD 12 (ca. CHF 12 | € 12)
      • Kreditkarte oder PayPal

      ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

      Vimeo logo 3

      ALWH Poster def
      A LONG WAY HOME (2018)
      DE, EN, FR

      → hier klicken  


      Watermarks Three Letters from China
      WATERMARKS (2013)
      DE, EN, FR

      → hier klicken  


      Angry Monk Reflections on Tibet
      ANGRY MONK (2005)
      DE, EN, FR

      → hier klicken  


      Made in Hong Kong
      MADE IN HONG KONG (1997)
      DE, EN, FR

      → hier klicken 

      ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

      DVD Logo
      → hier klicken 

      Die Dokumentarfilme von «go between films» (Luc Schaedler) können auch als DVD in verschiedenen Sprachversionen gekauft werden.

      Jede DVD: USD 25 + USD 5 (Versand)
      Total: USD 30 | CHF 30 | € 25
      • Kreditkarte oder PayPal


      DVD Auswahl

      ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

      DVDs

      Die Dokumentarfilme von «go between films» können als DVD in verschiedenen Sprachversionen gekauft werden:

      → A Long Way Home (2018)
      → Watermarks (2013)
      → Angry Monk (2005)
      → Made in Hong Kong (1997)

      Jede DVD: USD 25 + USD 5 (Versand)
      Total: USD 30 (ca. € 25 | CHF 30)
      • Kreditkarte oder PayPal

      ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

      ALWH Poster def

      A LONG WAY HOME (2018)
      Buy Now Button

      Englisch

      Buy Now Button

      Deutsch

      Buy Now Button

      Französisch


      Watermarks Three Letters from China

      WATERMARKS (2013)
      Deutsch, Englisch, Französisch & Chinesisch | 60 Min. BonusBuy Now Button

       


      Angry Monk Reflections on Tibet

      ANGRY MONK (2005)
      Deutsch, Englisch, Französisch & Tibetisch | 60 Min. Bonus
      Buy Now Button

       


      Made in Hong Kong

      MADE IN HONG KONG (1997)
      Buy Now Button

      Englisch

      Buy Now Button

      Deutsch

      Buy Now Button

      Französisch

      ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

      STREAMING oder DOWNLOAD ↓

      Link zu Vimeo On Demand, wo alle Dokumentarfilme von «go between films» (Luc Schaedler) in verschiedenen Sprachversionen entweder gekauft oder ausgeliehen werden können.

      Miete ab USD 5 (ca. CHF 5 | € 5)
      Kaufen ab USD 12 (ca. CHF 12 | € 12)
      • Kreditkarte oder PayPal

      Vimeo logo 3


      Luc Schaedler

      ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

      Filmemacher &
      Produzent

      Eine Kurzbiografie und ein Link zu einem Interview über meine Filme und Filmproduktionen

      Luc Schaedler | *1963 in Zürich, Schweiz
      – Unabhängiger Schweizer Filmemacher und Produzent
      – Gründer der Filmproduktionsfirma «go between films»
      – Regisseur und Produzent von «A Long Way Home» (2018); «Watermarks» (2013); «Angry Monk» (2005) und «Made in Hong Kong» (1997)
      – Einladungen zu internationalen Filmfestivals (Auswahl): Sundance; Busan; Leipzig; Montreal; Locarno; München; Tel Aviv

      – 1985-2002 Mitarbeit als Programmkoordinator, Filmvorführer und Barkeeper im Off-Kino Xenix in Zürich
      – 1988-92 Reisen und Arbeit in Asien | Barkeeper in Hongkong und Tokio
      – 1994-97 Studium der Visuellen Anthropologie an der Universität Zürich
      – Abschluss mit zwei Dokumentarfilmen: «Made in Hong Kong» (Magisterarbeit, 1998) und «Angry Monk» (Doktorarbeit, 2005)
      – 1998-2001 Mitarbeit beim Aufbau des Kinder Filmclubs «Zauberlaterne» in Zürich
      – Seit 2001 verschiedene Lehraufträge in Visueller Anthropologie und Dokumentarfilm an den Universitäten Zürich, Bern und Freiburg
      – Von 2006-08 Leiter der Abteilung Visuelle Anthropologie am Völkerkundemuseum der Universität Zürich

      → INTERVIEW mit Luc Schaedler über seine Filme (04:30)

      → FILMOGRAPHIE von Luc Schaedler

      → Luc Schaedlers Gedanken zu Tibetfilmen

      ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

      → go between films – Kontakt

      → KONTAKT Luc Schaedler – Email

      ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

      Vimeo Logo       Link to YouTube Channel

       

      Luc Schaedler Filmemacher und Produzent von go between films, schweiz

      ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––